FAMILY // 10 GRÜNDE WARUM ICH MEINEN BUGABOO CAMELEON³ SO LIEBE! (WERBUNG / AD)

(WERBUNG / AD)

FAMILY // 10 GRÜNDE WARUM ICH MEINEN BUGABOO CAMELEON³ SO LIEBE!

Wo die Liebe hinfällt, heißt es doch so schön. Meine fiel vor gut fünf Jahren direkt auf den BUGABOO CAMELEON³, und der fährt seitdem tagaus tagein mein wertvollstes Gut durch die Welt.
Oft werde ich nach meiner Erfahrung mit dem Kinderwagen gefragt. Höchste Zeit also, nach dem Dauereinsatz mit zwei Kindern einen kleinen Liebesbrief an den BUGABOO CAMELEON³ zu schreiben.

Schaut mal, dieses Video haben wir vor 2 Jahren erstellt. Schon damals waren wir big in Love:

Hier kommen meine 10 Gründe dafür, einen BUGABOO CAMELEON³ zu schieben:

  1. Von der Geburt bis ins Kleinkindalter – der Bugaboo-Aufsatz lässt sich kinderleicht von der Liegewanne in einen Sportsitz verwandeln, so dass die Kleinen so lange geschoben werden können, bis sie selbst keine Lust mehr dazu haben, weil sie zu Fuß die Welt entdecken wollen. Der Bugaboo Cameleon3 steht dem jedenfalls nicht im Wege. Besonders  als Buggy Version ist der Cameleonsuper praktisch, da der Sitz nicht so hoch ist. So können die Kleinen quasi alleine ein- und aussteigen.
  2.  Die Handhabung.  Mit großen oder kleinen Vorderrädern, in der Stadt oder im Wald, auf Sand oder Schnee – wir haben ihn auf so ziemlich allen Untergründen getestet und sind nie verzweifelt. Mit einem einfachen Handgriff lässt sich der Bügel über die Sitzfläche verschieben, so dass man den Wagen bei Bedarf z.B. im Sand hinter sich her ziehen kann. Soooo praktisch, nicht nur im Urlaub, sondern auch auf Spielplätzen.
  3. Seine Wandelbarkeit. Dank einer riesigen Farbpalette für Dächer und Bezüge wird es mit dem Bugaboo nie nie nie langweilig. Mit dem brandneuen  Bugaboo Cameleon³ plus, der in diesem Monat auf den Markt kommt, lässt sich der Kinderwagen per Mix & Match sogar noch individueller gestalten. Hierfür steht eine Auswahl aus drei Bezügen für Liegewanne und Sitz sowie 11 (!!!!!) Bezügen für das Sonnendach zur Verfügung. Die Sonnendachbezüge werden aus recycelten PET-Flaschen hergestellt, woraus eine geringere Umweltbelastung resultiert. Muss ich noch mehr sagen, er ist einfach toll! Aber ja, es fehlen ja noch sieben Gründe!
  4. Die Shopping-Touren. Er lässt sich mit einer Hand um 360 Grad drehen, so dass ich in der anderen Hand problemlos den Hund oder das zweite Kind oder aber auch in engen Geschäften den Kinderwagen händeln kann. Der Stauraum ist gigantisch. Manchmal schäme ich mich schon glatt dafür, nicht das Auto genommen zu haben, so voll ist er. Aber es kommt noch besser, das neueste Plus Modell des verfügt über eine überarbeitete Untergestellablage, um sie noch funktionaler zu machen. Das neue Design bietet uns Eltern einen noch leichteren Zugang zu unseren Utensilien – und das sowohl in der Liegewagen- als auch in der Sitz-Konfiguration des Kinderwagens. Bei meinem älteren Modell war es erst ab der Sitz-Variante so richtig praktisch. Toll also, dass hier noch einmal nachgebessert wurde.
  5.  Der cleane Look und das  Zentralgelenk. Dieses verleiht dem coolen Schlitten nämlich nicht nur seinen unverkennbaren Look und seine Silhouette, sondern vereint auch alle Funktionen: die Bremse, die Zwei-Rad-Position, den umlegbaren Schiebebügel, das Zusammenklappen in zwei Teilen.
  6. Die tollen Accessoires. Von den bunten Dächern und wechselnden Polstern hatte ich ja bereits geschwärmt. Aber es gibt noch mehr und Getränkehalter sind da schon der kleinste Clou. Snackbox mit Getränkehalter ist das, was die Kids heute brauchen. Die Comfort-Reisetasche, die uns so manche Gepäckabgabe am Flughafen erleichtert hat, das Mitfahrbrett mit Sitzfunktion, Sonnenschirm, Griffe im Lederlook oder das Runner-Gestell. Es bleibt eigentlich kein Wunsch offen.
  7.  Seine Dankbarkeit. Ich muss wirklich sagen, er macht bei uns einiges mit und meine Kinder verputzen mehrere Gänge in dem Wagen. Ich wasche die Bezüge einfach in der Waschmaschine im Wollwaschgang und ihr werdet lachen, die Räder kommen hin und wieder in die Geschirrspühlmaschine. Natürlich ohne Garantie. Ist mein ganz privater Hack 😉
  8. Seine Größe. Dieser Punkt war meinem Mann besonders wichtig. Bei einer Körpergröße von 198cm wollte er auf keinenfall gebückt den Kinderwagen schieben müssen. Der verstellbare Schiebebügel lässt sich problemlos jeder Größe anpassen.
  9. Die Feststellbremse. Wer es gewohnt ist mit dem Fuß zu bremsen, muss hier etwas umdenken. Der Kinderwagen lässt sich mit der Hand am Schiebebügel feststellen. Das mag ich besonders, da ich mir einbilde, dass es bei einem eventuell versuchten Diebstahl nicht so einfach zu handhaben wäre.
  10. Dass das Unternehmen Bugaboo niemals schläft, sondern sich jetzt auch mit dem BUGABOO CAMELEON³ PLUS den Bedürfnissen der Eltern und Kinder immer aufs Neue anpasst. Fragen werden immer schnell beantwortet und Ersatzteile sind problemlos nachzubestellen. Wobei ich sagen muss, dass ich in fünf Jahren nicht einmal eins gebraucht habe.

Solltet ihr noch Fragen haben, traut Euch gerne, sie mir zu stellen. Ich helfe gerne!

Ansonsten hoffe ich, Euch etwas von meinem Lieblings-Kinderwagen überzeugen zu können.

Eure Kate

 

Hier noch einmal die Bilder der letzten Jahre mit meinem Lieblingswagen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*