BEAUTY // CHANEL ULTRA

LE TEINT ULTRA

 

Es gibt wohl kaum ein Thema, welches, wenn es um Make-up geht, mein Antlitz mehr interessiert als die perfekte Foundation.
Ich habe so ziemlich alles getestet und werde wohl auch niemals damit aufhören.

Ich muss allerdings sagen, meine Haut ist ziemlich verwöhnt, ich liebe CHANEL BEAUTY für all seine Foundations und Concealer. Bis heute schwöre ich auf Vitalumiére Aqua im Sommer und dieCC Cream für jeden Tag.

Als ich in letzter Zeit immer häufiger über mein aktuelles Schlafdefizit stöhnte und mitleidende Blicke erwartete, ja sogar ersehnte, erntete ich stattdessen nur unglaubwürdige Blicke. „Ach, so wie du strahlst …“, „du siehst so frisch aus…“ , „So anstrengend kann das doch gar nicht sein…“. Ich bedanke mich recht herzlich – aber IM ERNST: ICH SCHLAFE WIRKLICH SAU WENIG UND BIN HUNDEMÜDE. Meine Schlussfolgerung, meine Foundation muss einfach der Hammer sein. Darum dieser Beitrag.

In letzter Zeit trage ich also die CHANELCC Cream über meiner gewohnten Tagespflege, benutze etwas Concealer und den neuen Correcteur de CHANEL in Rose, der die Leuchtkraft eines fahlen Teints verbessert und die Augenpartie aufhellt. Etwas Bronzer drüber, hier benutze ich les Beiges (in medium), Sommer wie Winter. Das war’s schon. Ach so, auf den Augen trage ich den Ombre Premiére Lidschatten in #820 Memory.

So weit, so gut. Nun sagte ich Euch aber, dass ich es liebe, neues Make-up zu testen. Als CHANEL nun brandaktuell LE TEINT ULTRAauf den Markt brachte, war ich sofort Feuer und Flamme.
Denn was wäre, wenn Euch jemand sagt, es gäbe ein Make-up, welches unabhängig von eurem Befinden von morgens bis abends makellos schön bleiben könnte?! Selbst wenn sich ein Tag wie zehn Tage anfühlt, ist dieses Make-up dazu gemacht, dass man es vergisst. Hört sich ganz klar nach etwas an, was perfekt in meinen Alltag passen könnte.

Ich habe sowohl die flüssige Foundation als auch das Compact Make-up von le Teint Ultra getestet und möchte Euch nun gerne von meinen Erfahrungen berichten.
Die flüssige Variante verschmilzt augenblicklich nach dem Auftragen mit der Haut, zurück bleibt nichts als ein ebenmässiger Teint. Die Deckkraft lässt sich nach Belieben aufbauen. An einigen Stellen wünsche ich mir mehr, so dass ich mit dem Pinsel noch einmal etwas nacharbeite. Anders als bei meiner CC Cream oder dem Vitalumiére Aqua Make-up ist diese Foundation pudriger, weniger glowiger, aber dennoch ziemlich perfekt. Die Haut sieht einfach toll und ebenmäßig aus. Mit dem Farbton #10 bin ich mit meiner hellen Haut ziemlich happy. Meist ist es nun so, dass ich mir morgens 5 Minuten für mein Make-up im Bad gönne und dann erst wieder am Abend so richtig bewusst in den Spiegel schaue. Mehr Zeit habe ich oft nicht. Trage ich diese ULTRA-Foundation, muss ich tatsächlich sagen, dass sie noch immer dort ist, wo ich sie hingepinselt habe. Keine Rötungen, keine Pickelchen. Ich vertrage sie übrigens super, und ich habe eine sehr empfindliche Haut. Dennoch muss ich einfach sagen, dass ich gar nicht so viel Wert auf ein mattes Make-up Ergebnis lege. Ich mag es wenn es etwas glänzt und schimmert. Also werde ich im Alltag wohl bei der CC Creambleiben. Am Abend oder bei Events, auf denen man womöglich auch Blitzlicht ausgesetzt ist, kann ich mir diese Variante mehr als gut vorstellen. Das Ultra Compact Make-up hat jedoch einen festen Platz in meiner Handtasche gefunden. Der praktische Spiegel und der Schwamm lassen mein Make-up eben doch mal schnell wieder in Form bringen.

Alles im Allem, ULTRA gut!

Eure Kate

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*