STRIPES FOREVER

AIGNER-MAGAZINE-KATE-GELINSKY_Olivia-13

AIGNER-MAGAZINE-KATE-GELINSKY_Olivia-6

AIGNER-MAGAZINE-KATE-GELINSKY_Olivia-E

AIGNER-MAGAZINE-KATE-GELINSKY_Olivia-2

AIGNER-MAGAZINE-KATE-GELINSKY_Olivia-17

AIGNER-MAGAZINE-KATE-GELINSKY_Olivia-19

AIGNER-MAGAZINE-KATE-GELINSKY_Olivia-3

DRESS – RALPH LAUREN
SHOES – LA PALMERIE
BAG – OLIVIA AIGNER MUNICH
SUNNIES – ILLESTEVA

Für gewöhnlich erhaltet ihr bei Beiträgen die ebenfalls auf dem Aigner Blog laufen von mir hier nur die Angaben zum Outfit und einen Hinweis zur Aigner Seite.
Damit will ich aufhören. Ich will mein Blog Baby wieder mit Texten füllen die es zum Leben bringen. Zeitmangel und Bequemlichkeit sind die Teufel hinter meiner Stiefmütterlichkeit. Und Istagram ist in letzter Zeit mein Hauptkanal gewesen.
Dabei gibt es so viel mehr zu sagen als einen Link oder ein paar Hashtags. Das Bloggen an sich, das Tagebuch schreiben, ist irgendwie in Vergessenheit geraten.
Zum Beispiel wie wohl ich mich in diesem Kleid gefühlt habe. Und warum jeder einen solchen Klassiker im Schrank haben sollte!
Hatte ich nämlich noch nicht. Denn auch ich muss erschreckender Weise feststellen das ich mich mehr und mehr zu einem Einheits-Blogger entwickle. Ihr wisst schon Schlapphut, Mamortisch,Weiße Stan Smith Sneaker, Celine Trio Bag und Boyfiend-Jeans die aufjedenfall unten ausgefranst sein muss.. Neulich habe ich mich sogar dabei erwischt wie ich Chia Pudding kaufen wollte obwohl ich das Zeug total ekelig finde. Ja das passiert wenn man zuviel bei Instagram unterwegs ist meine Lieben. Man klickt sich durch die Bilder und erhält eine Suppe die leider nur noch lauwarm ist. Und man passt sich an.

Mir fehlt es an Individualität an Ispiration. Kennt ihr das? Also machte ich das Handy mal für einen Tag aus und horchte tief in mich hinein. Was will ich? Ich will meinen Blog, den den ich mir seit 2008 aufgebaut habe um nichts auf der Welt eintauschen, auch nicht gegen die bequeme Insta Welt. Dort kann man 6-stellige Followerzahlen haben ohne wirklich verfolgt zu werden. Nein die folgen meiner Oberflächigen Scheinwelt. Vielleicht liebe ich auch deshalb Snapshat so sehr weil die Menschen die mir dort folgen auch wirklich mir folgen. Und so ist es auch hier auf dem Blog. So wird es immer sein. Insta ist lediglich ein nettes Mittel zum Zweck um neue Beiträge anzukündigen. Aber hier spielt die Musik. Und ab jetzt auch gerne wieder etwas lauter.

Warum ich das alles schreibe?  Weil mich die liebe Sarah von Josie Loves zum nachdenken gebracht hat. Lest gerne mal ihren Beitrag!

Alles Liebe, eure Kate

1 Comment

  • Dein Beitrag ist sehr ehrlich geschrieben, ich denke man passt sich der Masse unbewußt an! Der eine insperiert den anderen. Auch Du bist sehr inspirierend. Ich finde das Streifenkleid wunderschön, es strahlt eine gewisse Lässigkeit aus! Zu allerletzt habe ich noch eine kleine Frage, mich würde interessieren, was diese rosa Chanel Tasche kostet!? Da hast Du mich als Leserin dann inspiriert! Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*