BEAUTY // INTERVIEW MIT BEAUTY-GURU INA CIERNIAK

Ina-Cierniak-Beautyblog-nie-wunschfrei_A Ina-Cierniak-Beautyblog-nie-wunschfrei_B Ina-Cierniak-Beautyblog-nie-wunschfrei_C


Ina-Cierniak-Beautyblog-nie-wunschfrei_D

Habt ihr euch nicht auch schon immer gefragt wer eigentlich hinter den coolen Make-ups von einigen besonders guten internationalen Magazin Covern steckt? Und wer die richtig guten Modestrecken schminkt? Also wenn ihr euch das fragt, dann war es mit Sicherheit die liebe Ina Cierniak.

Sie schminkte mich damals für die Fotostrecke in der Brigitte auf Gran Canaria.
Seit je her bin ich ein großer Fan ihres Könnens und liebe ihre You Tube Videos.
Sie schafft es jeden ganz natürlch und wunderschön aussehen zu lassen.
Dank ihr habe ich hin und wieder einen Glow.

Als ich ihr also vor kurzem mal wieder divese Fragen zu Make-up und Co. stellte dachte ich mir die Antworten könnten euch vielleicht auch interessieren.

Meine liebe Ina,
ich mache es kurz, was sind deine wunschfrei machenden Produkte, die du am liebsten ständig und bei jedem, auch wenn das nicht immer geht, verwenden würdest?

Wunschfreie Pflege:
Eine der wichtigsten und grundlegendsten Dinge. Denn ohne die richtige Pflege für die Haut kannst Du jedes Make up vergessen! Ist die Pflege zu reichhaltig, verläuft dein Make up im Laufe des Tages. Ist die Pflege zu wenig, wird das Make up fahl und trocken. Es gilt also, genau die richtigen Produkte für sich persönlich ausfindig zu machen.

Generell liebe ich puristisch gehaltene Produkte. Also solche mit möglichst wenig Inhaltsstoffen. Das Produkt sollte auf das Wesentliche reduziert sein und sich auf seine Aufgabe gezielt konzentrieren. Tagsüber verwende ich die Physiogel „Daily Moisture Therapy“ Creme. Nachts muss es bei mir reichhaltig sein. Da switche ich zwischen Hildegard Braukmann „Medilan“ Creme und von Martina Gephardt Naturkosmetik die „Sheabutter“ Creme. Meine momentane Augencreme ist von i+m Naturkosmetik Berlin „Hydro Perform Augenbalsam Hyaloron Aloe Vera“.

Wunschfreier Concealer:
Der Clinique „Airbrush Concealer“ ist für mich aktuell einer der Besten. Aus all denen, die ich bisher ausprobiert habe, ist er eine gute Mischung. Die Deckkraft ist gut, er bleibt über den Tag elastisch und setzt sich kaum in die kleinen Fältchen ums Auge herum ab.

Wunschfreie Foundation:
Meine liebste leichte Foundation, weil sie sich herrlich erfrischend auf der Haut anfühlt, ist von Chanel „Vitalumière Aqua“. Auch eine meiner Lieblinge: YSL „Le Teint Touche Eclat“ mit ein bisschen cremigerer Konsistenz und etwas mehr Deckkraft. Sollte ich mal unreine Haut haben, mische ich etwas von Vichy „Dermablend“ hinzu und erhalte damit eine gute Deckkraft ohne Maskeneffekt.

Wunschfreies Puder:
Ich verwende Puder nur zum Mattieren, nicht um weitere Deckkraft zu erzielen. Daher am liebsten transparente Puder. Ich wechsel zwischen Zweien ab. Der eine ist von Mac Cosmetics „Prep+Prime Transparent Finishing Powder“ mit einer mikrofeinen samtigen Konsistenz. Da er farblos ist, funktioniert er für jeden Hautton und reduziert Glanz gezielt an den gewünschten Stellen. Auch von Laura Mercier der „Loose Setting Powder“ ist top!

Wunschfreier Bronzer:
Oh, da mag ich den Klassiker von Guerlain „Terracotta Bronzing Powder“. Es gibt ihn in vielen Nuancen, was sehr gut ist, denn nichts sieht künstlicher aus, als ein zu dunkler Bronzer.

Wunschfreier Highlighter:
Der Highlighter in allen möglichen Varianten hat sich in den letzten Jahren absolut als Must Do und Must Have etabliert. Zusammen mit einem tollen Rouge zaubert er die absolute Frische ins Gesicht – einfach genial!! Und so muss ich gleich drei meiner Favoriten nennen, weil ich ein echter Highlighter Nerd bin. Ohne gehe ich gar nicht mehr aus dem Haus und lasse auch keines meine Modelle vor die Kamera.

Mein Klassiker ist von Benefit „High Beam“, supereasy in der Anwendung: das flüssige Produkt mit dem Finger aufklopfen und man erhält einen dezent metallisch schimmernden, zart rosigen Glanzeffekt.

Dann unbedingt von Tom Ford „Shade und Illuminate“, ist zwar sehr teuer, aber dafür hat man gleich zwei Produkte in einem: den Highlighter und den Lowlighter. Die Konsistenz ist toll, das Produkt verschmilzt mit der Haut und der Illuminater hinterlässt einen feinen, nass schimmernden Look.

Ich bin absoluter Fan von Drogeriemarkt-Produkten. Wenn die Produkte, die günstig im Preis sind, mich im Ergebnis überzeugen, finde ich das sehr erfreulich!

Von P2 der „Perfect Face Soft Focus Highlighter“ hat mich positiv überrascht. Nicht nur macht die praktische Aufteilung des Sticks das Auftragen sehr leicht, auch hat er einen tollen dezenten Schimmer. Den Creme Stick Highlighter trägt man einfach mit dem am Stick angebrachten Schwämmchen auf. Hätte das Produkt noch einen kleinen runden Spiegel an der Rückseite, wie es manche Lippenstifte haben, wäre es eines der coolsten und dabei erschwinglichsten Superprodukte. Dieser Highlighter ist perfekt für die Handtasche und unterwegs zum zwischendurch Make up auffrischen.

Wunschfreies Blush:
Oha Blush, ich liiiiiebe Blush! Rouge ist für mich ein Evergreen. Ich trage es immer! Nicht nur zaubert es sofort Frische in mein Gesicht, man kann es auch noch multifunktional einsetzen. So verwende ich manchmal ein Cremeblush als Lippenstift oder auch als Lidschatten. Dann braucht man nur noch Mascara und fertig ist der Look. Bei den Fotoshootings ist Rouge mit einer meiner Lieblingsparts beim Schminken. Es rundet den Look des Models perfekt ab, bringt die Gesichter herrlich zum Leuchten.

Mein All Time Favourite ist von Mac Cosmetics das Puderrouge „Fleur Power“. In meinem Make up Kit für Fotoshootings habe ich es IMMER dabei, weil es einfach jeder Frau super steht.

Für den geschummelten Glow von innen kann ich von Benefit „Benetint“ empfehlen. Diese flüssige, rosige Farbe verschmilzt mit der Haut und hinterlässt so ein natürliches Finish. Die Wangen sehen herrlich frisch und durchblutet aus.

Cremeblush für alle! Vor allem das Le Blush Crème de Chanel in der Farbe Nr. 65 „Affinité“ finde ich zauberhaft. Ab in die Handtasche damit für die richtige Frische auf den Wangen zwischendurch! Auch bei &Other Stories gibt es tolle Creme Rouges. Die Cheek and Lip Tints in den Farben „True Bias Fuschia“ oder „Kick Pleat Red“ machen superschöne Sommerwangen. Da sie stark pigmentiert sind braucht man nur ganz wenig davon.

Wunschfreier Mascara:
Ich liebe die Eyeko Mascara mit der „Skinny Brush“. Die bringt ordentlich Volumen in meine eher dürftig ausfallenden Wimpern. Da das Bürstchen klein ist, kommt man damit gut auch an die kleinen Wimpern am Außen- und Innenwinkel der Augen ran. Zwischen den Borsten hat es etwas Abstand, wodurch bei mehrfachem Tuschen der Doll-Eyes Effekt entsteht. Künstliche Wimpern braucht man dann nicht mehr!

Wunschfreier Eyeliner:
Im Moment verwende ich von L’Oréal den „Super Liner – Ultra Precision Eyeliner“. Dieser hat eine Filzspitze und ist sehr flüssig, was das Auftragen leichter macht. Tagsüber wähle ich oft den Braunton, weil das natürlicher zu meinen blonden Haaren passt. Abends darf es gerne der Schwarze sein für einen dramatischeren Look.

Wenn ich beim Job meine Modelle schminke arbeite ich mit einem angeschrägten Pinsel und einem kleinen Eyeliner-Töpfchen, wie zum Beispiel der Fluidline von Mac Cosmetics. Dank der Gel-Konsistenz lässt er sich sehr geschmeidig auftragen. Die Farbe „Blitz & Glitz“ ist mein Favourit. Nicht nur der Name ist top, sondern auch die dunkelbraun-aschige Farbe mit dezent reflektierenden Schimmerpartikeln, wirkt nicht zu hart am Auge und setzt dennoch genug Akzent.

Was ist dein Beautygeheimnis:
Ich habe bald keine Beautygeheimnisse mehr, weil ich alle auf meinem Blog teile 😉 Aber auf die Schnelle würde ich sagen Cremeblush und Highligter für den Glow, so dass man immer frisch und erholt aussieht. Außerdem Trockenschampoo in allen Lebenslagen. Es ist zwar reichlich unsexy, aber langsam wird es als Stylingprodukt akzeptiert. Interessanterweise macht es sich besonders gut im frisch gewaschenen, trockenem Haar als Volumenverstärker und Texturgeber.

Hast du einen Food-Tipp der schön macht?
Oh ja, ich finde ein warmes Frühstück gibt einem besonders viel Strahlekraft und Power für den Tag. Ich liebe morgens ein warmes Porridge mit Himbeeren und etwas Ahornsirup. Sogar auf meinen Berufsreisen nehme ich mir etwas abgepacktes Porridge mit, so ist mir immer ein tolles Frühstück und ein gesunder Start in den Tag garantiert, egal wo man gerade ist. Abgesehen davon bin auch ich bekennender Green Smoothie Fan. Damit kann man einfach soviel Gutes für den Körper tun. Es ist eine super praktische Art und Weise, mir Vitamine und Nährstoffe zuzuführen, was ich sonst oft aus Zeitgründen nur schwer hinbekomme.

Welchen Look schminkst du persönlich am liebsten?
Ich liebe alle Looks, die natürlich sind, einen tollen Glow zaubern und die Schönheit der geschminkten Person unterstreichen, statt zu übertünchen.

Was glaubst du wird diesen Sommer der heisseste & schönste Beauty-Trend sein?
Also ich freue mich sehr über das Comeback des Lipgloss. Nach dem Riesentrend des matten Lippenstifts finde ich das sehr erfrischend und hübsch. Der große Trend geht zur Natürlichkeit und zartem Make up. Man trägt den Super-Glow. Alle Looks sind sehr frisch und strahlend, zart schimmernd und leuchtend. Das Produkt soll nicht zu sehen sein. Auch die Haare sind sehr lässig gestylt. Selfmade. Immer noch undone, egal ob offenes Haar, zerzauselt, locker geflochten oder im Messy Bun.

Das wird ein herrlich entspannter Beautysommer!

Danke Ina, es hat Spaß gemacht deine Antworten zu lesen!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*