DIE FRAGE NACH MEINER ERNÄHRUNG (WERBUNG / AD)

 

Die Frage nach meiner Ernährung – und warum Algen dazu gehören (WERBUNG / AD)

Am #FragdochmalFreitag bitte ich euch, Woche für Woche mir eure Fragen zu stellen. Einige Fragen kommen häufiger als andere, einige sind schnell beantwortet und für andere wiederum reichen 15 Sekunden nicht aus, um ihnen gerecht zu werden. Die Frage nach meiner Ernährung zum Beispiel. Ihr wisst bereits, ich esse keine Weizenprodukte und nehme Spirulina-Algen zu mir. Doch da bleibt noch die ein oder andere Frage offen, stimmt‘s?

Eins vorweg: Ich habe kein bestimmtes Muster. Ich bin keine Vegetarierin, keine Veganerin, keine Gluten- und auch keine Zuckerfreie. Ich ernähre mich nach meinem Bauchgefühl, gesund und mit Vorbildfunktion meinen Kindern gegenüber.

Ich ernähre mich nach meinem Bauchgefühl, gesund und mit Vorbildfunktion meinen Kindern gegenüber.


Ich hole kurz etwas aus, wenn ich darf. Mit Anfang 20 ernährte ich mich von weniger als Knäckebrot, hatte Mangelerscheinungen wie Haarausfall, keine Regelblutung und zerstörte mir meinen Hormonhaushalt. Alles, was ich war, war dünn zu sein. Mir fehlte es an Energie und Vitalität, mit Schönheit hatte das nichts zu tun. Das das nämlich auch etwas mit der richtigen Ernährung zu tun hat und von innen herauskommen muss, damit meine ich dem Magen, lernte ich erst später. Ich zog zum Glück im entscheidenden Moment die Reißleine.
Ich bekam zwei Kinder und fing an, mich mit Ernährung zu beschäftigen, fing an das zu essen was mir guttat. Manchmal ist das ein Salat, manchmal ein Burger. Ich habe gelernt auf meinen Bauch zu hören. Das tut so gut!

Wie ist das mit dem Weizen?

Ich habe herausgefunden, dass ich, wenn ich Weizenprodukte zu mir nehme, immer einen aufgeblähten Bauch habe. Dafür brauche ich keinen Unverträglichkeitstest machen. Lasse ich Weizenprodukte für einen Tag weg, fühle ich mich direkt besser.
Esse ich zu viele fettige Dinge, wie z.B. Chips, bekomme ich Pickel. Ich kenne also meine Feinde und meine Energieräuber und versuche sie zu meiden. Das klappt nicht immer, aber immer öfter. So sollte man es doch mit allem im Leben handhaben, oder nicht?

Aber was esse ich denn nun eigentlich?

Frühstück: Reisflakes oder Porridge mit Obst und Skyr an Mandelmilch
Mittag: Sushi, Reiswaffeln mit Hüttenkäse, Vollkornnudeln, Gedünstetes Gemüse mit Fisch, Kartoffeln mit Quark
Abendbrot: Skyr mit Obst oder Reiswaffeln mit Quark und Tomaten, Burrata mit Tomaten, Gemüse und Putenbrust oder auch mal Maultaschen mit Speck, …
Ausserdem liebe ich Süssigkeiten. An Gummibärchen komme ich selten vorbei. Seit meiner ersten Schwangerschaft esse ich übrigens jeden Abend Eiskonfekt. Das muss sein.

Ich kann übrigens super gut jeden Tag dasselbe essen. Gehe ich ins Restaurant esse ich ebenfalls alles, gerne mal ein Steak, lediglich das Brot vorweg lasse ich außen vor.

 

Habe ich Regeln?

Ich esse nicht die Reste der Kinder und packe mir den Teller nie zu voll, lieber nehme ich mir etwas nach.

Nehme ich Nahrungsergänzungs-Mittel?

Oh ja, seit etwa einem Jahr nehme ich Eisen, Vitamin-D und Bio Spirulina von ALGAVITAL. Seit einigen Wochen auch Bio Chlorella.
Angefangen habe ich damit, nachdem ich vor über einem Jahr eine schlimme Lungenentzündung bekam und nach drei Antibiotika eine Magenschleimhautentzündung entwickelte. Das war der Punkt, an dem ich nichts mehr zu mir nehmen konnte. Nicht einmal mehr Wasser. Es hat sehr lange gedauert bis sich mein Körper davon erholt hatte. Das es dennoch so schnell ging und ich meine Vitalität und Lebensfreude nicht verloren habe, habe ich den Algen von ALGAVITAL zu verdanken. Bis dato kannte ich Algen ausschließlich vom Sushi. Es war eine Empfehlung meiner Heilpraktikerin, die schon oft Recht gehabt hatte.

Bis dato kannte ich Algen ausschließlich vom Sushi. Es war eine Empfehlung meiner Heilpraktikerin, die schon oft Recht gehabt hatte.

Was können Algen?

Algen sind bekannt für ihre gesunden Eigenschaften und ihre positive Wirkung auf Mensch und Tier. Besonders hervor heben muss ich hier ihre funktionalen Eigenschaften wie hochwertiges B12, Eisen, Omega 3 Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe und ihre entgiftende Wirkung.
Die letzten Wassereinlagerungen, die ich durch meine letzte Schwangerschaft noch in mir trug, habe ich so verloren. Da bin ich mir ziemlich sicher.
ALGAVITAL achtet ganz besonders auf Herkunft, Qualität und Reinheit. Ihr Motto lautet: Mit der Stärke der Natur zu mehr Lebensfreude! Und das kann ich wirklich so unterschreiben. Regelmäßig lasse ich meine Blutwerte checken und mein Arzt ist immer wieder begeistert von meinen Werten. Aber auch ohne diese Zahlen spüre ich einfach wie gut es mir geht.
Die „Spirulina Alge“ gilt als Mutter aller Algen und ist besonders reich an Ballaststoffen und Proteinen.
Durch die vielen Vitamine, Mineralstoffe und das Blattgrün Chlorophyll sind sie für unsere Ernährung so wertvoll.

Mit durchschnittlich 65 Prozent enthält die Spirulina-Alge den höchsten Eiweißgehalt aller natürlichen Lebensmittel.

Mit durchschnittlich 65 Prozent enthält die Spirulina-Alge den höchsten Eiweißgehalt aller natürlichen Lebensmittel. Das haben schon die Azteken im 16. Jahrhundert erkannt und fischten mit feinmaschigen Netzen diese Algen aus den Hochplateau-Seen. 1974 wurde Spirulina von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „Bestes Nahrungsmittel der Zukunft“ bezeichnet. Das muss schon was heißen, oder?


Zusammengefasst, ALGAVITAL Bio Spirulina ist:

  • Voller Protein + Antioxidantien
  • Mit allen essentiellen Aminosäuren
  • Vegan
  • Aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Frei von Zusätzen und Konservierungsstoffen
  • ein reines Naturprodukt

Wie nehme ich die Spirulina Algen ein?

Spirulina kann entweder als Pressling direkt aus der Dose eingenommen werden, oder auch in Smoothies, Smoothie Bowls oder Shakes gegeben werden, um den Nährstoff- bzw. Proteingehalt zu steigern. Es gibt auch eine Menge toller Rezepte für Superfood-Drinks, die Hanfnüsse und/oder Hanfprotein und Spirulina kombinieren. Super lecker!
Ich nehme die Presslinge direkt aus der Dose und 2 x 4 Stück mit reichlich Wasser ein. Sie schmecken leicht blumig, was aber schnell vergeht.

Und was nehme ich noch so?

Neben der Bio Spirulina Alge steht Bio Chlorella seit kurzem ebenfalls auf meinem Speiseplan.

Die Spirulina schätze ich größtenteils für ihre Proteinquelle, Chlorella nehme ich für zusätzliche Entgiftung meines Körpers. Ich habe gemerkt, dass er wohlwollend auf die Algen reagiert, also gebe ich ihm mehr davon. Chlorella ist dafür bekannt, Gifte und Schwermetalle aus Systemen oder der Umwelt ausleiten zu können.

Für mehr Infos kommt ihr hier auf die Seite von ALGAVITAL.

Mein Schlusswort

Letztendlich ist das Thema Ernährung immer ein zwiespältiges Thema. Jeder Körper ist anders, all unsere Lebensumstände sind verschieden. Ich kann euch nur raten: Hört auf euren Bauch, merkt was euch gut tut und seid freundlich zu eurem Körper.

Ich möchte meinen Kindern ein Vorbild sein, koche fast täglich frisch und wähle alle Lebensmittel mit Vernunft. Genauso wähle ich auch die Nahrungsergänzungsmittel mit Sorgfalt und hinterfrage ihre Reinheits- und Qualitäts-Versprechen Ich berichte hier von meinen eigenen positiven Erfahrungen. Das ersetzt nicht, dass sich jeder selbst informieren oder eine eigene Entscheidung treffen sollte.

 

CODE FÜR EUCH
Mit dem Code KATE10 könnt ihr noch bis zum 4.11 10% auf alle Produkte von ALGAVITAL sparen. 

 

Eure Kate

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*