LANCASTER SUN SPORT CAMP AUF IBIZA #livewithlight



LANCASTER SUN CAMP AUF IBIZA #livewithlight

Meine Lieben, dass ich schwanger bin habe ich euch bereits in meinem ersten Ibiza Post verraten, dass ich mich dennoch weiterhin gerne bewege, meinen Beach Body trotz Baby Belly  in Form bringen will und versuche, mein Leben wie vorher auch weiter zu leben, möchte ich euch in diesem Beitrag verraten. Ich habe schon immer gerne Sport gemacht und das am liebsten draußen in der Natur.
Als ich also die Anfrage von Lancaster fürs Sun Sport Camp bekam die, wie sich im Nachhinein herausstellte, die lustigste, aktivste und schönste Bloggerreise aller Zeiten werden sollte, zu machen, war ich sofort mit von der Partie. Damals war ich in der 9. Woche schwanger und ich muss dazu sagen, es ging mir wirklich schrecklich. Doch irgendwas in mir wusste damals schon das es mir gut tun würde. Und wirklich, meine Befürchtungen seekrank zu werden oder schlimmer noch, die ganzen tollen Aktivitäten nicht mitmachen zu können, waren unbegründet. Es ging mir ausgezeichnet. Mir war nicht ein einziges Mal übel, die Seeluft, das Yoga am Morgen und das leckere essen waren Balsam für meine Schwangerschaft. Kann ich also nur empfehlen. Das Einzige was auffiel, meine helle Haut ist viel sensibler als vor der Schwangerschaft, aber das sollte mich nicht länger stören, zumal ein richtiger Schutz bei mir sowieso an erster Stelle steht, also lange vor der Bräune! Lieber werde ich langsam braun, dafür gründlich als schnell rot und alt.

Aber von Anfang an. Wir waren im  Hacienda Na Xamena, einer absoluten Wellness-Oase und Geheimtipp unter Sportfans, untergebracht. Insgesamt 20 Bloggerinnen aus 7 Ländern waren angereist.
Ihr könnt euch kaum vorstellen, wie inspirierend das war, zwischen all den schönen Frauen, die im Grunde das Gleiche leben und lieben wie ich. Wen wundert es also, dass uns allen 3 Tage vorkamen wie eine kleine Ewigkeit.

Unser Tag begann stets mit Yoga unter der Leitung von Instagram-Icone Clio Pajczer. Da kamen wir auch im morgendlichen Halbschatten schon ganz schön ins Schwitzen.
Weil es wohl nichts Unangenehmeres gibt, als verlaufene Sonnencreme in den Augen beim herabschauenden Hund, war für mich das 
Lancaster Sun Sport Invisible Face Gel mit SPF30 die erste Wahl. Es fühlte sich beim Auftragen so samtig und leicht an, dass ich am liebsten meinen ganzen Körper darin eingehüllt hätte. Es ist ein transparentes Schutzgel, das auf der Haut unsichtbar ist. Das Gel klebt nicht, hinterlässt keine weißen Spuren auf der Haut und liefert eine seidige Textur und ein mattes Finish. Perfekt also auch als Make-up Grundlage.

Für den Körper griff ich zum Sun Sport Cooling Invisible Mist mit SPF50. Das kühlende, unsichtbare Spray, ist öl- und alkoholfrei sowie wasser- und schweißresistent. Das Finish ist trocken und verhindert, dass Sand und Salz an der Haut kleben bleiben und sie abschürfen oder ich bei der Cobra einfach auf der Matte kleben bleibe. Die Haut wird optimal geschützt und mit Feuchtigkeit versorgt. I love it!

Ja und für meine Schwachstellen wie Augen, Lippen und Ohren habe ich seit der Reise eigentlich permanent den Lancaster Sun Sport Face Stick SPF30 in der Tasche. Er ist so praktisch und kinderleicht das er bei mir inzwischen sämtliche andere Lippenpflegeprodukte abgelöst hat, denn er ist parfumfrei, was mir sehr gelegen kommt.

Nach dem Sonnengruß wollten wir dann aber die wahre Sonne spüren, wo geht das besser als auf einem Katamaran, der uns in Richtung Formentera und seine sagenhaften Strände steuerte.
Vier Stunden verbrachten wir bei einer entspannten Überfahrt (Fähren schaffen es in 45 Minuten) unter freiem Himmel im Spiegel des Mittelmeeres. Dort wo man bekanntlich am schnellsten Farbe bekommt. Für mich Bleichgesicht also höchste Zeit den Sonnenschutz zu erneuen. Das 
Sun Sport Invisible Face Mist SPF30 zum Sprühen ist perfekt, um auch über dem Make-up den Sonnenschutz aufrecht zu erhalten.

Die Lancaster Laboratorien haben kontinuierlich daran gearbeitet, neue und innovative Sonnenschutzlösungen für sportlich aktive Menschen anzubieten. Man hat viel mehr Schutz dank der Full Light Technologie, die auf 100% des gesamten Sonnenlichtspektrums abzielt [UVB + UVA + SICHTBARES LICHT + INFRAROT]. Infrarot und Sichtbares Licht? Ja richtig gehört, auch bei unserer täglichen Arbeit vor dem PC brauchen wir Schutz vor unerwünschter Hautalterung. Zusätzlich bietet die Technologie einen umfassenden Schutz vor freien Radikalen.

Aber auch mehr Schutz in Bewegung, wie zum Beispiel unserer anschließenden Radtour über die Insel Formentera. Im Sommer aktiv zu sein, heißt zu schwitzen oder nass zu werden. Egal, was man tun möchte – ob wir im Wasser sind oder transpirieren – dieses Produkt hält länger als ein ‚herkömmlicher‘ Sonnenschutz. Seine Schutzfunktion wird durch die ‘Protection in Motion‘- Innovation noch verstärkt.

Außerdem haben all diese Produkte etwas ganz tolles. Denn wer kennt das nicht, man brutzelt seit Stunden in der Sonne oder schwitzt sich beim Beach-Volleyball oder wie ich beim Radeln einen ab, so muss man sich lediglich nur einmal mit dem Sonnenspray erfrischen. Die unglaubliche Frische, welche die Oberflächentemperatur der Haut um circa 10°C verringert ist phänomenal! Der zweite Kühl-Effekt wird durch Hitze aktiviert: Intelligente Polymere setzen für einen langanhaltenden Frischekick ein Menthol-Derivat frei. Beim Schwitzen wird dann der dritte Frische-Effekt aktiviert. Cool oder?

Kommt das Produkt mit Wasser oder Schweiß in Berührung, verändern die darin enthaltenen Polymere ihre Struktur: Sie werden auf mikroskopischer Ebene verflüssigt und umorganisiert, so dass sie sich optimal an das Mikrorelief der Haut anheften. Die Strukturveränderungen der Polymere verändern den Film, den der Sonnenschutz auf die Hautoberfläche bringt und optimieren so die Wasser- und Schweißresistenz des Produkts für einen verbesserten Schutz.

Ein herkömmlicher Sonnenschutz behält während eines Aufenthaltes im Wasser nur circa 20 bis 30 Prozent seiner Schutzfunktion. Aber mit den optimierten Technologien können die neuen Sun Sport Körpersprays von Lancaster mindestens 70 Prozent des Sonnenschutzes aufrechterhalten. Durch die verstärkte Wasserresistenz bleibt Haut besser geschützt, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt.

Falls wir aber trotzdem nochmal nachlegen wollen, dank der „Wet Skin Application“ müssen nach dem Baden nicht mehr warten oder uns abtrocknen, bis wir den Sonnenschutz auftragen können. Sie hält spitzenmässig!

Und gibt es ein schöneres Gefühl als nach einem aktiven Tag in der Sonne, zu duschen, sich einzucremen und genüsslich zu schlemmen und über den Tag zu Sinnen? Wohl kaum! Kommen wir nun also zu meinem Lieblingsprodukt welches ich auch vor dieser Reise gerne verwendet habe. Dem Lancaster Tan Maximizer After Sun Sublimating.
Die intensiv beruhigende und feuchtigkeitsspendende Rezeptur unterstützt nämlich nicht nur den natürlichen Regenerationsprozess der Haut nach dem Sonnenbad und sorgt für ein seidig weich gepflegtes Hautgefühl, nein es kann die Bräune nach dem Urlaub auch um einen Monat!!!!!!!! verlängern! Das After Sun Öl verleiht der neu gewonnen Bräune sofort beim Auftragen den für Lancaster typischen, sonnenverwöhnten Schimmer. Der verbesserte bräunungsintensivierende Tan Activator Komplex verlängert die natürliche Freisetzung von Melanin in der Haut und stimuliert damit die Bräune als sei man immer noch der Sonne ausgesetzt. Spektakulär, müsst ihr unbedingt in eurem nächsten Urlaub einmal ausprobieren!!!

Zu guter Letzt, mein Geheimnis um die Erinnerung an eine schöne Urlaubszeit noch lange zu bewahren ist  das LÉau de Soin , die etwas leichtere Variante des Parfums von Lancaster.
Ich liebe es seit meiner Shootingreise nach Mallorca im vergangenen Jahr und fühle mich, sobald ich es rieche entspannt und urlaubig.
Wenn ihr Fragen zur Reise, den Produkten, dem Hotel oder sonst etwas habt dann lasst es mich gerne wissen!‘

Einen tollen, aktiven Sommer mit einer perfekten Haut wünsche ich Euch!
Eure Kate

 







 







 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Lancaster entstanden.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*